Aktuelles

 

Ergebnis Blutspendeaktion am 26.12.2017

 


Blutspendeaktion am 26.12.2017

 

Bereits zum siebten Mal fand am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.) die Blutspendeaktion in Hambrücken statt. Dieser Weihnachts-Blutspendetermin fand wieder großen Anklang. So kamen in diesem Jahr im Zeitraum zwischen 10 bis 14 Uhr 169 Spendewillige in die Turnhalle der Pfarrer-Graf-Schule.

 

Von Beginn bis zum Ende der Spendeaktion waren alle Entnahme-Betten durchgehend belegt. Unter den Spendewilligen waren erfreulicherweise 11 Erstspender. Aus gesundheitlichen Gründen mussten 18 Blutspender zurückgestellt werden. Jeder der Spendewilligen erhielt als Geschenk eine Armbanduhr. Nach der Blutspende konnten sich alle am reichlichen Frühstücksbuffet stärken.

 

Wir danken allen Spendern, die den Weg zur Weihnachtsblutspende gefunden und auch Wartezeiten ohne Klagen in Kauf genommen haben. Weiterhin gilt der Dank an die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, dem Blutspendeteam und der Bäckerei Steidle für die leckeren frisch gebackenen Brötchen.

 

Aufgrund der großen Spenderzahl der vergangenen Jahre konnte bereits jetzt durch den Blutspendedienst zugesichert werden, dass bei künftigen Blutspendeterminen am 2. Weihnachtsfeiertag in Hambrücken die Entnahmebetten und auch das Personal des Blutspendeteams erhöht werden.

 

Die nächste Blutspendeaktion findet am Donnerstag, 17. Mai 2018 statt.

 

lightbox2 with jqueryby VisualLightBox.com v6.0

 

Insgesamt war der Tag der Vereine eine gelungene Veranstaltung für das DRK. Es gab viele Interessierte, die sich den einzelnen Gliederungen anschließen möchten. Wir danken allen Besuchern, die bei uns vorbei geschaut haben, allen fleißigen Helfern und der DRK-Seniorentanzgruppe für ihren Auftritt.

 


 

Tag der Vereine

 


Der DRK Ortsverein Hambrücken auf dem Tag der Vereine am 15.10.2017

 

Am Sonntag, 15. Oktober 2017, fand bei herrlichstem Spätjahreswetter der zweite Tag der Vereine in Hambrücken statt. Auch der DRK Ortsverein Hambrücken präsentierte sich hier mit all seinen Gliederungen.

 

Das Jugendrotkreuz präsentierte sich, welche im Januar 2018 mit einer neuen Jugendgruppe im Alter zwischen 8 - 12 Jahren startet. Viele Kinder interessierten sich für die Reanimationspuppen, die Informationen über das Jugendrotkreuz oder unse-rem Plüschtier Igel Erwin.

 

Ebenso präsentierte sich die Sozialarbeit mit den Untergliederungen Gedächtnis-/ Gehirntraining und dem Seniorentanz. Beim Infostand des Gedächtnistrainings wur-den Spiele und Aufgaben aufgezeigt, welche bei den wöchentlichen Übungsstunden in entspannter Atmosphäre geübt und vertieft werden. Beim Infostand Seniorentanz wird nicht nur Herz und Kreislauf gestärkt, es trägt auch zur Verbesserung des Wohlbefindens bei. Besondere Bewegungsabläufe werden geschult, die Körperbewusstsein vermitteln. Auch die geistige Leistungsfähigkeit wird aktiviert. Tanzen bietet die Möglichkeit sich bis ins hohe Alter zu bewegen. Die Freude an rhythmischer Bewegung, begleitet von Musik, fördert das seelische und soziale Wohlbefinden der Menschen. Hiervon konnten sich die Besucher auch bei einem gelungenen Auftritt der DRK-Seniorentanzgruppe überzeugen.

 

Als weitere Gliederung hat sich die Bereitschaft des DRK Hambrücken vorgestellt. Hierzu wurde das aufblasbare Zelt gestellt und mit Verbands- und Sanitätsmaterial ausgestattet. Es gab die Möglichkeit, sich über die Reanimation bei Erwachsenen aber auch bei Kindern und Säuglingen zu informieren und Reanimationsmaßnahmen zu üben. Weiterhin wurde eine Übungspuppe versehen mit medizinischen Geräten (EKG-Ableitung, Blutdruckmessung und Anzeige der Sauerstoffsättigung) dargeboten, welche die Besucher anlockte.

 

 

 

Insgesamt war der Tag der Vereine eine gelungene Veranstaltung für das DRK. Es gab viele Interessierte, die sich den einzelnen Gliederungen anschließen möchten. Wir danken allen Besuchern, die bei uns vorbei geschaut haben, allen fleißigen Helfern und der DRK-Seniorentanzgruppe für ihren Auftritt.

 


 

Blutspenderehrung in Hambrücken

 


Blutspendeaktion in der Turnhalle der Pfarrer-Graf-Schule am 26.12.2016

 

Hambrücken (jk)
Einmal im Jahr ehrt die Gemeinde Hambrücken Blutspenderinnen und Blutspender für ihren selbstlosen Einsatz mit einer Feierstunde. Die Übergabe der Ehrenurkunden fand im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung statt. So begrüßte Bürgermeister Thomas Ackermann insgesamt fünf Mitbürgerinnen und Mitbürger zusammen mit Claudia Gärtner und Daniel Albrecht vom DRK im Sitzungssaal des Rathauses.

 

Ackermann ging in seinem Grußwort auf die Wichtigkeit des Blutspendens ein. Blutkonserven seien weiterhin in der Medizin immens wichtig, da Blut nicht künstlich hergestellt werden könne. Das bedeutet, dass auch der beste Arzt und das bestausgestattete Krankenhaus Blutkonserven benötigen - in Deutschland jeden Tag ca. 15.000 Spenden. Aus diesem Grund führt die Gemeinde Hambrücken die Blutspenderehrung seit 2015 im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung durch, stellte Ackermann fest. Dies sei für ihn ein Zeichen, wie wichtig der Gemeinde dieses Engagement sei. Die Bereitschaft der Spenderinnen und Spender zeuge von großem Mitgefühl für die Mitmenschen und sei aller Ehren wert, so das Ortsoberhaupt weiter. Er empfahl das vorbildliche Verhalten der Männer und Frauen zur Nachahmung, gerade auch für die jüngere Generation. Das Ortsoberhaupt bedankte sich bei den anwesenden Spenderinnen und Spendern für ihre Bereitschaft, uneigennützig Blut zu spenden. Außerdem sagte er dem DRK Ortsverein Dank, der schon seit mehr als 50 Jahren die Blutspendenaktionen im Ort durchführt. Zusammen mit dem DRK übergab er die Ehrenurkunden.

 

Für 25-maliges Spenden erhielten Elke Giesin und Monika Göckel die goldene Ehrennadel mit goldenem Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl 25. Die Ehrung für 50-maliges Blutspenden erhielten Katharina Baron und Beate Weschenfelder. Gar für 75 Blutspenden wurde Karl-Heinz Weschenfelder ausgezeichnet. Alle Geehrten nahmen außerdem eine Urkunde als Anerkennung für ihre beispielhafte Hilfsbe-reitschaft zum Segen leidender Menschen sowie ein Präsent entgegen. Ganz besonders wies Claudia Gärtner vom DRK auf den nächsten Blutspendetermin in Hambrücken hin.
Dieser findet am Donnerstag, 11. Mai 2017 wie gewohnt in der Turnhalle der Pfarrer-Graf-Schule statt.

 

Bild und Text: Jochen Köhler

Hambrücken (jk)
Am 27.01.2017 fand die Jahreshauptversammlung des DRK Hambrücken statt. Im voll besetzten DRK-Heim konnte der 1. Vorsitzende Herrn Bürgermeister Thomas Ackermann, mehrere Gemeinderäte, die Kreissozialleiterin Renate Mohr, die Kreisjugendleiterin Anja Heinrichs sowie viele aktive Mitglieder aus den Bereichen Bereitschaft, Jugendrotkreuz und Sozialarbeit begrüßen.
Im Anschluss folgte der Bericht des Bereitschaftsleiters Daniel Albrecht über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. So konnte auf eine konstante Mitgliederzahl zurückgeblickt werden. Weiterhin wurde eine Übersicht über die Ausbildungsstände der Mitglieder, die angefallenen Sanitätsdienste und sonstige Veranstaltungen, wie z. B. Blutspendeaktionen gegeben. Es wurden ca. 830 Sanitätsstunden verzeichnet, wobei hier die Einsatzstunden von Aus- und Fortbildungen, Sanierungsmaßnahmen, Sitzungen, Notfallhilfeeinsätze usw. nicht aufgeführt waren. Die Unterkreisübung 2016 fand in Büchenau statt, bei der ein Blitzeinschlag während eines Fußballspiels angenommen wurde. Auch hier war das DRK Hambrücken mit mehreren Helfern vor Ort, stellte für die Versorgung der Verletzten das Sanitätszelt auf und versorgte bzw. betreute die Verletzten. Bei der Notfallhilfe konnten im Jahr 2016 insgesamt 107 Einsätze verzeichnet werden. Besonders stolz war man auf die Anschaffung und den Ausbau des neuen DRK-Anhängers, der für den Transport des Sanitätszeltes und des Sanitätsmaterials erforderlich wurde, nachdem 2015 das bisherige Katastrophenschutzfahrzeug ersatzlos abgezogen wurde.
Als nächstes folgte der Bericht der Kassenverwalterin Karin Zoz. Sie legte einen genauen und ausführlichen Bericht über die Ein- und Ausgaben vor. Trotz der Anschaffung des DRK-Anhängers und die nicht unerheblichen Kosten des Ausbaus konnte das Jahr 2016 mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden.
Danach berichtete Vania da Silva Köhler über das Jugendrotkreuz. Neben Erster-Hilfe waren weitere große Themen die Anatomie des Herzen, Menschenrechte - Kinderrechte, Toleranz und Mitgefühl. Zu Beginn des Jahres 2017 konnten 7 Jugendrot-kreuzler in die Bereitschaft aufgenommen werden.
Es folgte im Anschluss der Bericht der Sozialarbeit. Zunächst gab Claudia Gärtner über die einzelnen Bereiche einen Überblick. Neben den Gruppen Gedächtnistraining und Seniorentanz, gibt es eine Gruppe von Freiwilligen, die das DRK z. B. bei Blutspendeaktionen unterstützen.
Johanna Debatin führte aus, dass 2 Gruppen des Gedächtnistrainings mit max. 12 Teilnehmern, eine im Alter zwischen 60 und 75 Jahren sowie von 75 bis 90 Jahren besteht. Neben dem Gedächtnistraining besteht weiterhin eine Gruppe Gymnastik bis ins Alter in Kooperation mit der Frauengemeinschaft. Wegen gesundheitlichen Einschränkungen, finden die Übungen ausschließlich im Sitzen oder Stehen (keine Bodenübungen) statt.
Erstmals berichtet Sabine Kretzler über die Gruppe Seniorentanz. Unter der Leitung von Renate Mohr werden verschiedene Tänze (keine Partnertänze) einstudiert. Neben der Beweglichkeit werden auch die Koordination und die Ausdauer trainiert. 2016 erfolgte zum ersten Mal ein Auftritt beim Oktoberfest für Senioren von der Gemeinde Hambrücken. Sabine Kretzler selbst befindet sich seit 2016 in Ausbildung zur Übungsleiterin Tanzen und Gymnastik.
Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Berichterstattern, die alle mittels Power-Point-Präsentation vorgetragen wurden.
Der Kassenprüfer Dirk Mildenberger bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Die Kassenprüfung erfolgte nicht nur lückenlos sondern auch die satzungsgemäße Verwendung der Gelder wurde geprüft.

 

Nach dem Bericht des Kassenprüfers richtete Herr Bürgermeister Thomas Ackermann Grußworte an die Anwesenden. Er lobte die breit aufgestellte Arbeit des DRK in den Bereichen der Bereitschaft, der Notfallhilfe, dem Jugendrotkreuz und der Sozialarbeit. Aufgrund der sehr genauen und interessant gestalteten Berichte beantragte er die Entlastung, die einstimmig erfolgte.

 

Es folgten verschiedene Ehrungen. Für eine 10jährige Mitgliedschaft beim Jugendrotkreuz wurden Nadine Baumann, Nina Baumann, Kristina Altig, Celina Thuro und Dominik Thuro geehrt.
Weiterhin wurde folgende Ehrungen für eine aktive Mitgliedschaft beim DRK vorgenommen:
5 Jahre: Vania da Silva Köhler
10 Jahre: Bernd Piuma
15 Jahre: Dirk Mildenberger
20 Jahre: Manuel Zoz
25 Jahre: Dr. Thomas Häusler und Claudia Gärtner
40 Jahre: Alban Krempel
Weiterhin erhielt der Vorsitzende das Ehrenzeichen des DRK Kreisverbandes.

 

Unter Punkt Verschiedenes erfolgten keine Wortmeldungen, so dass die Sitzung nach einer Stunde und 20 Minuten geschlossen werden konnte und in den gemütlichen Teil überging.

 

Blutspendetermin am 26.12.2016 in Hambrücken

 


Blutspendeaktion in der Turnhalle der Pfarrer-Graf-Schule am 26.12.2016

 

Bereits zum sechsten Mal fand am 2. Weihnachtsfeiertag eine Blutspendeaktion in Hambrücken statt. Auch in diesem Jahr fand diese Blutspendeaktion besten Zuspruch. in der Zeit zwischen 10.00 und 14.00 Uhr kamen 162 Spendewillige in die Turnhalle der Pfarrer-Graf-Schule. Leider durften 11 Blutspendewillige aus medizinischen Gründen nicht spenden, so dass es insgesamt 151 Blutspender waren. Hierunter befanden sich 13 Erstspender. Dies war ein super Blutspendeergebnis. Da dieser Termin immer gut frequentiert ist, wurden die Entnahmebetten auf 9 (anstatt 7) erhöht. Für die anschließende Stärkung wurde wieder ein ausgedehntes Frühstück angeboten. Wir danken allen Blutspendern, die den Weg in die Turnhalle gefunden haben. Nicht zuletzt gilt aber ein besonderer Dank allen ehrenamtlichen Helfern des DRK, die jedes Jahr ihre Freizeit am 2. Weihnachtsfeiertag für das Ehrenamt opfern.

 

Bild: Klumpp, BNN, Text: Claudia Gärtner