Notfallhilfe

 

Seit März 2005 besteht die Notfallhilfe des DRK Hambrücken und bewerkstelligte in den ersten Jahren ca. 60 Einsätzen pro Jahr. Kontinuierlich stiegen die Einsatzzahlen. Im Jahr 2013 konnten 104 Einsätze übernommen werden. Derzeit sind 5 Helfer des DRK Hambrücken für die Notfallhilfe ausgebildet und aktiv. Die Notfallhilfe ersetzt nicht den regulären Rettungsdienst, sondern wird ergänzend tätig. Bei einem Notfall mit Anruf bei der Rettungsleitstelle des DRK (19222), wird neben dem Rettungswagen und ggf. einem Notarzt auch die Notfallhilfe alarmiert. Die Helfer des DRK Hambrücken haben durch den Wohnort-Vorteil kurze Wege, so dass eine Eintreffzeit beim Notfallort sehr schnell, meistens innerhalb der ersten fünf Minuten erfolgt. Die Notfallhelferinnen und Helfer können sofort mit den ersten Maßnahmen beginnen und nach Eintreffen des Rettungsdienstes diesen unterstützen. Oftmals müssen wir auch noch die Angehörigen betreuen, die auch vor einer ungewohnten Situation stehen, sehr aufgeregt sind und zunächst nicht wissen, was zu tun ist. Also kurz gesagt: Nach dem Abtransport des Kranken bleibt regelmäßig noch Zeit für ein beruhigendes Gespräch mit den Angehörigen aus dem Erfahrungswissen unserer Notfallhilfe.

Die Notfallhilfe ist keine Leistung der Krankenkasse und wird vom DRK kostenlos und ehrenamtlich erbracht. Eine Resonanz über unsere Hilfeleistungen würde unsere Helfer sehr freuen und den Verantwortlichen den Bedarf bestätigen. Sie könnten uns auch Hinweise zur Weiterentwicklung der Notfallhilfe geben.

Um schnell und sicher den Einsatzort zu erreichen, haben wir für unsere Notfallhilfe im Jahr 2007 ein eigenes Einsatzfahrzeug beschafft. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen gebrauchten "Blaulicht"-Smart. Ausgerüstet mit Sondersignal und Funk, stehen wir immer im Kontakt mit der Rettungsleitstelle und erhalten erforderliche Informationen über den Einsatz. Seit 2010 verfügt die Notfallhilfe über ein zweites Notfallhilfe-Auto. Dieses Fahrzeug wurde ebenfalls gebraucht angeschafft. Einen Defi, der auch dieses Jahr bereits mehrfach im Einsatz war, haben wir von der Gemeinde Hambrücken finanziert bekommen. Einen zweiten Defi hat die Volksbank Bruchsal-Bretten gesponsert. Er ergänzt und verbessert die Sofortmaßnahmen bei der Notfallhilfe hervorragend.

Wenn Sie helfen wollen: Ihre Spende ist auf unserem Konto bei der Volksbank Bruchsal-Bretten, Konto Nr. 10448, BLZ 663 912 00 oder bei der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt, Konto Nr. 54004400, BLZ 663 916 00, unter dem Stichwort "NOTFALLHILFE" jederzeit willkommen und wird lebensrettend eingesetzt. Sie helfen damit mit unserem Leitspruch "Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit" auch in Zukunft gerecht zu werden.